Do. Apr 18th, 2024

SPF, DKIM und DMARC sind drei wichtige Technologien, die dazu beitragen, die Authentizität von E-Mail-Nachrichten zu überprüfen und Phishing sowie E-Mail-Spoofing zu bekämpfen. In diesem Blogbeitrag werden wir diese drei Technologien in einfacher Sprache erklären, um Ihnen ein besseres Verständnis zu geben, wie sie zusammenarbeiten, um die E-Mail-Kommunikation sicherer zu machen.

Was ist SPF?

SPF steht für Sender Policy Framework. Diese Technologie ermöglicht es dem Besitzer einer Domain, festzulegen, welche Mailserver E-Mails im Namen der Domain versenden dürfen. Wenn eine E-Mail empfangen wird, kann der Empfänger-Server die SPF-Regeln überprüfen, indem er nachsieht, ob die E-Mail von einem autorisierten Server gesendet wurde. Wenn die E-Mail von einem nicht autorisierten Server kommt, kann der Empfänger-Server die E-Mail als Spam kennzeichnen oder ablehnen.

Was ist DKIM?

DKIM steht für DomainKeys Identified Mail. Diese Technologie ermöglicht es dem Sender, seine E-Mail mit einem digitalen Signaturschlüssel zu signieren, der mit der Domain des Senders verknüpft ist. Der Empfänger kann diese Signatur überprüfen, um sicherzustellen, dass die E-Mail tatsächlich vom angegebenen Sender stammt und unterwegs nicht verändert wurde. Diese Überprüfung hilft, die Authentizität der E-Mail zu bestätigen.

Was ist DMARC?

DMARC steht für Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance. Diese Technologie baut auf SPF und DKIM auf und ermöglicht es Domain-Inhabern, eine Richtlinie zu definieren, die angibt, wie Empfänger mit E-Mails umgehen sollen, die die SPF- und DKIM-Prüfungen nicht bestehen. DMARC bietet auch einen Mechanismus für das Reporting, sodass Domain-Inhaber Berichte darüber erhalten können, wie ihre E-Mails behandelt werden und ob Betrugsversuche stattfinden.

Zusammenarbeit von SPF, DKIM und DMARC

SPF, DKIM und DMARC arbeiten zusammen, um eine mehrschichtige Sicherheitsprüfung für E-Mails zu bieten. SPF überprüft die IP-Adresse des Senders, DKIM überprüft die Integrität der Nachricht, und DMARC gibt an, was mit Nachrichten geschehen soll, die die Prüfungen nicht bestehen, und informiert den Absender über mögliche Probleme. Durch die Kombination dieser Technologien können Domain-Inhaber und E-Mail-Dienstanbieter die Echtheit von E-Mails effektiver sicherstellen und das Risiko von E-Mail-basierten Bedrohungen verringern.

Fazit

SPF, DKIM und DMARC sind entscheidende Werkzeuge im Kampf gegen E-Mail-Betrug und Spoofing. Indem sie zusammenarbeiten, bieten sie eine robuste Verteidigungslinie, die es schwieriger macht, gefälschte E-Mails zu versenden und zu empfangen. Für Domain-Inhaber ist es wichtig, alle drei Technologien zu implementieren, um den Schutz ihrer Domain und ihrer Kommunikation zu maximieren.

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner